Imkerverein

Unser Imker-Verein stellt sich vor

Der Imkerverein Langenselbold besteht aktuell aus ca. 150 Mitglieder von denen 110 aktiv imkern.

Die Mitglieder kommen überwiegend aus der Umgebung von Langenselbold.

Wir sind gerne bereit unser Wissen über das Leben und Wirken der Honigbiene interessierten Einzelpersonen bzw. Gruppen – z.B. Schulen weiterzugeben.

Bitte setzen Sie Sich mit unserem 1. Vorsitzenden  (siehe Impressum) in Verbindung.

Aus dem § 2 unserer Satzung geht der Sinn und Zweck unseres Vereines hervor.

 § 2       Zweck

 (1) Der Verein dient der Förderung des Natur- und Landschaftsschutzes

durch die Haltung und flächendeckende Verbreitung der Honigbiene.

Die flächendeckende Verbreitung der Bienen trägt maßgeblich zur Bestäubung der Nutz-, Zier und Wildpflanzen bei.
Die Blütenbestäubung der Wild-, Zier- und Nutzpflanzen durch Insekten, insbesondere durch die Honigbiene, ist Grundlage für die Erhaltung und den Wiederaufbau des Artenreichtums in der Pflanzenwelt.
Die Früchte- und Samenbildung nach der Bestäubung sichert eine reichhaltige und natürliche Futterversorgung wild lebender  Tiere z.B. Vögel.

(2) Der Imkerverein unterstützt seine Mitglieder durch Lehr- und Vortragsveranstaltungen, durch Aussprachen bei Vereinsversammlungen und von Imker zu Imker am Bienenstand, durch Lehrbeauftragte des Landesverbandes u.a.m . Der Imkerverein arbeitet eng mit allen Vereinen und Interessengruppen in der Gemeinde Langenselbold zusammen, die sich mit Natur- und Umweltschutz befassen.  Der Imker, als Halter der Honigbiene, leistet durch seine Tätigkeit einen maßgeblichen Beitrag zum Schutze der Natur und der Landschaft.

(3) Der Verein betreut seine Mitglieder in allen imkerlichen  Belangen durch theoretische und praktische Schulung.

(4) Durch öffentliche Lehr- und Vortragsveranstaltungen soll der Bevölkerung, insbesondere den örtlichen Schulen, die Bedeutung der Bienenhaltung im Haushalt der Natur aufzuzeigen.

(5) Der Verein ist Mitglied im Kreisimkerverein Hanau und im Landesverband Hessischer Imker e.V . Überörtliche Belange werden im Benehmen mit dem Kreisimkerverein bzw. dem Landesverband wahrgenommen.